Jul

26

2010

Dekorative Wandgestaltung- Serviettentechnik auf Keilrahmen

Abgelegt in Kreatives

Die Serviettentechnik eignet sich zum Basteln und Dekorieren der unterschiedlichsten Gegenstände. Neben Blumentöpfen, Dachschindeln, Ton-Fliesen, Holzplatten oder Kerzen, können auch Wände mit der Serviettentechnik gestaltet werden, indem man das Serviettenmotiv auf einen Keilrahmen aufbringt.
Der Fantasie und Kreativität sind in der Kunst bekanntlich keine Grenzen gesetzt und mit der Serviettentechnik auf Keilrahmen lassen sich die schönsten Bilder herstellen- selbst dann, wenn man kein Händchen für das Malen hat.

Im Künstlerbedarf sind fertige Keilrahmen in allen erdenklichen Größen zu günstigen Preisen erhältlich. Hier können Sie sich einfach die gewünschte Größe aussuchen.
Zusätzlich benötigen Sie dreilagige Motiv-Servietten aus Zellstoff in möglichst hochwertiger Qualität, Serviettenkleber, Acrylfarben in den gewünschten Farben, einen weichen, breiten Borstenpinsel sowie Spachtelmasse und einen kleinen Spachtel.

Leinwände müssen nicht grundiert werden, es kann also direkt mit dem Ausschneiden des Motivs der Serviette begonnen werden. Hierbei können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Wenn das Motiv der Serviette mittig platziert werden soll, müssen Sie beim Kauf des Keilrahmens darauf achten, dass die Leinwand größer sein muss als das Serviettenmotiv.

Je nach Geschmack können Sie das Motiv aus der Serviette ausschneiden oder mit den Fingern vorsichtig ausreißen. Nun wird die oberste, bedruckte Serviettenschicht von den anderen beiden Zellstoffschichten abgelöst.
Die beiden weißen, unbedruckten Schichten benötigen Sie nicht mehr. Platzieren Sie das Bild vorsichtig auf der unbehandelten Leinwand Ihres Keilrahmens. Und schon können Sie mit dem weichen Pinsel den Serviettenkleber auf das Motiv streichen. Beginnen Sie immer in der Mitte und streichen vorsichtig nach außen. So vermeiden Sie Risse oder Falten des Motivs.

Nach wenigen Minuten ist der Serviettenkleber getrocknet und Sie können rund um das Motiv Spachtelmasse auf den Keilrahmen auftragen. Mit der Spachtelmasse können Sie dekorative Strukturen auf die Leinwand bringen, was das Bild später zu einem wahren Hingucker werden lässt. Nach der Trocknungsphase der Strukturpaste kann diese im gewünschten Farbton mit Acrylfarbe bemalt werden. Und schon ist Ihr selbst gestaltetes Bild fertig.

Besonders dekorativ wird Ihr Keilrahmen, wenn Sie zusätzlich passende Materialien auf den Rand der Leinwand kleben. Haben Sie beispielsweise ein maritimes Serviettenmotiv gewählt, können Sie kleine Muscheln, Steine oder ein kleines Stück Netz, aufkleben. Sie können so, genau wie in der Acrylmalerei, komplette Collagen erstellen.

Auf den ersten Blick wird man kaum erkennen können, dass es sich bei dem Bild um Serviettentechnik auf Keilrahmen handelt. Bei erfahrenen Bastlern wirken die Bilder wie selbst gemalt. Da Servietten für die Serviettentechnik in einer schier unendlichen Auswahl angeboten werden, haben Sie die freie Auswahl und werden sicher das passende Motiv im Künstlerbedarf finden.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: