Nov

17

2009

Massivholz Pflege auch für Bilderrahmen

Abgelegt in Rahmen

Erst der Rahmen rundet den Gesamteindruck eines Bildes ab und verhilft ihm zu einer würdevollen Erscheinung. Das betonte auch schon van Gogh, der einst sagte: „Ein Bild ohne Rahmen ist wie eine Seele ohne Körper“
Darum ist es nicht nur wichtig die Ölgemälde, Aquarelle oder Zeichnungen zu pflegen und zu schützen, sondern auch den Rahmen, der sie umgibt.

Dabei kommt es natürlich ganz darauf an, aus welchem Material dieser besteht. Eine besonders beliebte und hochwertige Variante ist der Rahmen aus Massivholz. Speziell bei großformatigen Bildern kommt der meist üppig ausgearbeitete Rand gut zur Geltung, ohne dass er dabei vom Bild ablenken würde.

Die Auswahl an Massivholzrahmen ist riesig. Neben verschiedenen Holzsorten, wie Eiche, Birke oder Nussbaum, hat man die Auswahl zwischen den unterschiedlichsten Farbtönen, vom klassischen Holzton bis hin zum edlen Goldüberzug. Auch die Form variiert zwischen traditioneller Schlichtheit und prunkvollen Ornamenten, die in aufwändiger Handarbeit aus dem Holz geschnitzt werden.

Egal für welche Form oder Farbe Sie sich entscheiden, die richtige Pflege ist von großer Bedeutung, um die Schönheit des Massivholzes lange zu erhalten.
Hierzu empfiehlt es sich zunächst, den täglichen Staub mit einem trockenen Tuch zu beseitigen. Außerdem kann mit einem feuchten Tuch gearbeitet werden, wenn beispielsweise der Massivholzrahmen, der lange Jahre auf dem Speicher stand, gereinigt werden soll. Lauwarmes Wasser reicht zur Reinigung meist völlig aus, wohingegen scharfe Reinigungsmittel, oder gar Scheuermittel, das Holz schädigen können. Nicht selten löst sich durch solche „Experimente“ der Lack des Rahmens, oder das hochwertige Massivholz wird so stark angegriffen, dass es zu unschönen Verfärbungen auf der Oberfläche kommt, die meist nicht mehr entfernt werden können. Ganz besonders bei antiken und hochwertigen Massivholzrahmen stellt dies nicht nur ein Ärgernis, sondern auch eine enorme Wertminderung dar. Im Zweifelsfall sollte hier der Fachmann kontaktiert werden, der sicherlich nützliche Tipps, sowie die richtigen Reinigungsmittel im Angebot hat. Zusätzlich zur regelmäßigen „Reinigung“ ist eine spezielle Pflege für Massivholzrahmen empfehlenswert.

Abperleffekt durch Holzpflegeöl
Massivholz Lotus-Effekt durch Pflegeöl

Hierzu sollte ebenfalls ausschließlich spezielles Holzpflegeöl benutzt werden. Dieses wird mit einem trockenen Lappen in Richtung der Maserung des Holzes, auf den Rahmen aufgetragen. Auch die Ecken und Kanten sollten gleichmäßig mit dem Pflegeöl bearbeitet werden. Geizen Sie hier nicht mit dem Öl. Denn durch die Offenporigkeit von Massivholz, kann dieses auch größere Mengen aufnehmen. Eine „Sättigung“ erkennt man durch den leichten Glanz auf der Oberfläche. Nach ungefähr 20 Minuten sollte das überschüssige Öl dennoch mit einem trockenen und vor allem fusselfreien Tuch abgetragen werden. Durch gleichmäßiges Polieren der Oberfläche bekommt der Massivholzrahmen somit einen natürlichen Glanz, der die charakteristische Maserung und Färbung des Holzes optimal zur Geltung bringt. Bevor der Rahmen nun an die Wand gehängt wird, sollte er in einem Raum getrocknet werden, der eine gute Lüftung erlaubt. Holzpflegeöl kann während der Trockenphase nämlich einen speziellen Geruch verbreiten, der von manchen Menschen als unangenehm empfunden wird. Dieser verfliegt aber meist bereits nach wenigen Stunden, so dass der Massivholzrahmen wieder zum Einsatz kommen kann.

Die Pflege durch spezielles Öl sollte in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. 2 „Ölungen“ pro Jahr verhelfen dem Rahmen nicht nur zu einem schönen Glanz, sondern schützen ihn auch vor Staub, Klimaveränderungen innerhalb des Raumes, sowie zu hoher Luftfeuchtigkeit.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: